„Neue Freiheit“ Spanien öffnet seine Strände

668

Kaum ein Tag vergeht, an dem die Regierung und die Verbände nicht neue Regeln und Gebote aufstellen. So will der Touristenmagnet Barcelona die Strände künftig per Video überwachen. Eine App soll vor einer Überfüllung am Wasser warnen, viele Strände richten Abgrenzungen und Kontrollpunkte für den Zugang ein.

Die Balearen wollen zwei Wochen vor Spaniens offizieller Grenzöffnung am am 1. Juli rund 6.000 deutsche Touristen einreisen lassen. Die Kanaren verhandeln über ein ähnliches Pilotprojekt.

Wie wird man so die Sicherheit der Badegäste garantieren können?, wurde der balearische Tourismusminister Iago Negueruela von der Regionalzeitung „ARA Balears“ gefragt. „Die Anzahl der Touristen, die kommen werden, wird sehr gering sein“, so der sozialistische Politiker. Man sei viel höhere Zahlen gewohnt

Regionalpräsidentin Francina Armengol sagte am Sonntag, sie habe sich bei einer Videokonferenz mit Regierungschef Pedro Sánchez eingesetzt, dass Madrid grünes Licht für ein „Pilotprojekt“ gibt.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!