Quergedacht? Vielleicht sind Sie ein Fall für den Psychologen meint Deutsche Bundeskanzlerin Merkel

1124

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat dazu aufgerufen, sogenannte Verschwörungstheorien in Deutschland konsequent zu bekämpfen.

Merkel erläuterte, dass der Umgang mit den Corona-Skeptikern keine normale politische Debatte darstelle. Stattdessen deutete sie an, dass diese Menschen möglicherweise psychologische Probleme haben könnten: “Das übliche Argumentieren, das hilft da nicht, deshalb ist das für uns schon eine besondere Herausforderung.” Die Kanzlerin sagte: “Das wird vielleicht auch eine Aufgabe für Psychologen sein.” Es sei nötig, zu folgender Frage zu forschen: “Wie verabschiedet man sich eigentlich aus der Welt der Fakten und gerät in eine Welt, die sozusagen eine andere Sprache spricht und die wir mit unserer faktenbasierten Sprache gar nicht erreichen können?”

Trotz ihrer Überzeugungen seien auch Corona-Skeptiker Bürgerinnen und Bürger dieses Landes. Aber es werde “sehr schwer”, sie erneut in die “Welt des gegenseitigen Zuhörens” zu führen. 

In einem Auszug aus der Sendung, die das ZDF verbreitete, heißt es schon in der Ankündigung in der Unterzeile: „Merkel: Verschwörungserzählungen sind Angriff auf unsere Gesellschaft.“

Damit alle auch verstehen, um wen es geht, und gegen wen sich Merkels Worte richten, wir dann vom ZDF auch noch ein Untertitel eingespielt: „Merkel spricht vor allem über die „Querdenken“-Bewegung, die die Gefahr durch Corona leugnet und gegen die staatlichen Maßnahmen hetzt.“

Ganz egal, wo man politisch steht, ob rechts, links oder in die Mitte: Bei jedem aufrechten Demokraten müssen spätestens mit den Worten der Kanzlerin im ZDF die Alarmglocken läuten. Wenn heute Menschen mit der einen Meinung als psychisch krank dargestellt werden, kann es morgen die anderen treffen. 


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!