Der nächste bitte: Der unter Korruptionsverdacht stehende und frühere bayrische Justizminister Alfred Sauter tritt von allen Parteiämtern in der CSU zurück

668

Der unter Korruptionsverdacht stehende CSU-Landtagsabgeordnete und frühere bayrische Justizminister Alfred Sauter hat alle Parteiämter niedergelegt. Er lasse zudem seine Mitgliedschaft in der CSU-Landtagsfraktion bis zum Ende des gegen ihn laufenden Verfahrens ruhen, erklärte Sauter am Sonntag schriftlich. Sein Landtagsmandat behält der 70-Jährige vorerst. Die CSU-Landtagsfraktion hatte Sauter bis Sonntag ein Ultimatum gestellt, alle Vorwürfe gegen sich auszuräumen.

Im Zuge der Maskenaffäre ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft gegen den Politiker wegen des Anfangsverdachts der Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern. Sauter soll neben seinem Anwaltshonorar auf Umwegen weitere 1,2 Millionen Euro als Anwalt erhalten haben. Es wird gemutmasst, dass dies eine Provision für die Vermittlung von Maskengeschäften gewesen sein könnte.

Bild: Instagram


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!