Pedro Sánchez wird das Verbrechen der Volksverhetzung beseitigen

Die Spanische Regierung leitet die Reform des Strafgesetzbuches ein, um das Verbrechen der Volksverhetzung zu beseitigen. Der Vorschlag wird diesen Freitag von der PSOE und Unidas podemos im Kongress der Abgeordneten als Gesetzentwurf registriert.

Ein Verfahren, das von den Gerichten und nicht vom Ministerrat durchgeführt wird und es der Exekutive ermöglicht, die Forderung nach obligatorischen Berichten von Beratungsgremien wie dem Staatsrat oder dem Allgemeinen Rat der Justiz zu umgehen.

Der Text dieses Vorschlags schlägt vor, das Verbrechen der Volksverhetzung abzuschaffen und durch „eine neue Typologie“ zu ersetzen, die „verschärfte öffentliche Störung“ wäre.

Spanisch Lernen

„Es wird eine Initiative sein, die dazu beiträgt, die Situation in Katalonien zu entschärfen “, war die Begründung, die Pedro Sánchez dafür gegeben hat , diese Maßnahme auf den Tisch zu legen. “Ich verstehe, dass es Spanier gibt, die Zweifel haben”, fügte er hinzu.

„Wir müssen weiter Schritte unternehmen“, sagte Sánchez in einem Interview mit La Sexta. „Wir werden die Fraktionen von PSOE und Unidas podemos eine Gesetzesinitiative vorlegen, um das Verbrechen der Volksverhetzung zu reformieren und durch eine andere zu ersetzen, die mit der anderer Demokratien wie der deutschen, französischen, italienischen, belgischen oder vergleichbar ist”, verteidigte er.

Bild: LaMocloa


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich Spanische Nachrichten und Premium Nachrichten per Email.