In Spanien beginnt die Allergiesaison

232

Niesen, laufende Nase und juckende Augen. Das sind die Symptome einer Pollenallergie, deren Saison in Spanien durch die Blüte von Zypressen, Erlen und Eschen bereits begonnen hat . Außerdem erhöhen Niederschlagsmangel und hohe Temperaturen die Konzentration in der Luft, sodass sich die Auswirkungen verschlimmern können.

Nach Angaben der spanischen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (Seaic) vom Montag sind fünf spanische Provinzen bereits einem mittleren Risiko durch Cupressaceae ausgesetzt, der Familie, zu der die Zypresse gehört. Dies sind Madrid, Cáceres, Sevilla, Córdoba und die Balearen.

Es ist jedoch nicht die einzige Blüte, die in Spanien beginnt. Auch der Pollengehalt von Eschen und Erlen nimmt zu. Wie die Daten von eltiempo.es zeigen, besteht in der Woche vom 15. bis 22. Februar dieses Jahres auch in Palencia, Guadalajara, Girona, Soria oder Lugo ein hohes Risikoniveau.

Laut Meteored hatte Erlenpollen eine hohe Konzentration im Alto Ebro, im östlichen Kantabrien, in der Provinz Guadalajara, im Nordosten Kataloniens, im äußersten Westen von Kastilien-La Mancha und in einigen Sektoren der Autonomen Gemeinschaft Madrid und Aragonien.

Darüber hinaus fällt der Beginn der Blüte mit dem auf den Kanarischen Inseln und der Halbinsel vorhandenen Dunst zusammen , der die Symptome verstärkt und andere wie Husten hinzufügt.

Bild: Copyright: tverdohlib


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter