Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Zwangsimpfungen im besten Interesse der Gesellschaft

1857
Nachrichten Plus

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat am Donnerstag entschieden, dass Pflichtimpfungen legal sind und in demokratischen Gesellschaften notwendig sein können. Das Urteil kam nach Abschluss einer Beschwerde, die tschechische Familien wegen der Pflichtimpfungen für Kinder vor das Gericht gebracht hatten. In dem Gerichtsurteil heißt es:

“Die Maßnahmen können als ‘notwendig in einer demokratischen Gesellschaft’ angesehen werden.”

Obwohl sich das Urteil nicht direkt mit dem COVID-19-Impfstoff befasst, glauben Experten, dass es Auswirkungen auf die Impfkampagnen gegen das Virus haben könnte, vor allem bei denjenigen, die sich bisher weigerten, die Impfung zu akzeptieren.

Das Urteil finden Sie hier:

Grand-Chamber-judgment-Vavricka-and-Others-v.-Czech-Republic-obligation-to-vaccinate-children-against-diseases-that-were-well-known-to-medical-science


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!