Die Medien sind Schuld: Neue CDC Studie – Angst- und angstbezogene Störungen zweithöchster Risikofaktor für den Tod in Zusammenhang mit Covid-19

836

Eine neue Studie der CDC welche die Grunderkrankungen und schwere Erkrankungen von 540.667 Erwachsenen untersuchte, die mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden, März 2020–März 2021 wurde nun veröffentlicht.

Darin heißt es: Angst- und angstbezogene Störungen waren in unserer Stichprobe eine weit verbreitete Erkrankung; sie waren auch der zweithöchste Risikofaktor für den Tod unter den in unserer Studie berücksichtigten Grunderkrankungen.

So gibt es zb. unter dem Suchwort “Covid-19” bei N-TV ganze 569 Seiten a 20 Suchergebnisse, bei Bild gibt es ganze 1000 Treffer und bei RTL ( Nachrichten die Bewegen ) ganze 17.600 Suchergebnisse. Google.de liefert ganze 4,970,000,000 Angst Ergebnisse.

Man sollte sich also fragen sind die Medien Schuld an tausenden von Toten? Vermutlich tragen Sie einen großen Teil bei. Also liebe Qualitätsmedien, macht weiter so und schämt euch nur nicht!

Die ganze Studie finden Sie hier: https://www.cdc.gov/pcd/issues/2021/21_0123.htm

21_0123-CDC-Studie


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!