Wir das Volk, Ihr die korrupten Eliten: Balearischer Widerstand stellt der Balearen-Regierung Ultimatum bis Dienstag

2356

Die Bürgerplattform Resistencia Balear (Balearischer Widerstand), die bereits zu zwei großen Demonstrationen in Palma de Mallorca aufgerufen hatte, stellt der Balearen-Regierung nun ein Ultimatum.

Entweder setze man sich bis Dienstag (26.1.) zu Verhandlungen an einen Tisch, oder man werde mit Nachdruck den Rücktritt der Linksregierung fordern und mit einer erneuten Großdemonstration am Samstag (30.1.) mächtig Druck machen.

In dem öffentlichen Schreiben der Plattform zu den Forderungen heißt es:

  • 1. Dass die Regierung mit uns in Kontakt tritt und Ort, Tag sowie Uhrzeit für ein Treffen nennt, bei dem mit dringlichem Charakter Verhandlungen aufgenommen werden. Dabei wird die Regierung die Behörden vertreten und wir die Privitunternehmen der Balearen, um konkrete und dringende Maßnahmen für all diejenigen zu beschließen, die von der aktuellen Pandemie betroffen sind.
  • 2. Die Verhandlung soll live übertragen werden, damit sich die gesamte Gesellschaft in ihr vertreten sieht und man unsere Worte nicht verdrehen kann.

Man werde deshalb die Institutionen zur Kurskorrektur zwingen. Wenn das die einzige Möglichkeit sei, die Verantwortlichen aus ihren Sesseln zu verjagen, werde man sie auch “politisch bekämpfen”. 

Die Regierung verfolge ein “sozial-kommunistisches Projekt” und handele nur aus Eigennutz, um sich an der Macht zu halten. Zwar sei man sich der Schwierigkeit der Lage bewusst und dass es in der Pandemie keine Patentrezepte gibt, die politisch Verantwortlichen aber würden klar improvisieren, viele “sinnlose” Maßnahmen ergreifen und die öffentlichen Mittel auf den Balearen verpulvern, statt effektive Hilfen zu leisten. 

Der Organisator der Demonstrationen, der Wirt des Lokals As de Tablas im S’Escorxador Víctor Sánchez, sagte in einem Interview mit “Diario de Mallorca” über die balearische Ministerpräsidentin: “Armengol macht ihre Arbeit nicht, wie sie müsste, und sie hat kein Team, mit dem sie das könnte. Ich würde ihren sofortigen Rücktritt fordern, damit es Wahlen gibt und das Volk entscheiden kann und die Posten nach Fähigkeit besetzt werden.”

Bild: Resistencia Ballear


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!