Stadtrat von Palma reaktiviert die Kampagne – Nein und Punkt

405

Das Ministerium für soziale Gerechtigkeit, Feminismus und LGTBI startete 2016 die Kommunikationskampagne „No and Point! Palma frei von sexistischer Aggression“. und will die Kampagne nun erneut unterstützen und reaktivieren.

Diese Kampagne war in den Straßen von Palma und über Informationspunkte bei den Festivals und Veranstaltungen, die im Sommer stattfinden, den Weihnachtsfesten und denen von San Sebastián, präsent.

Es ist die Initiative, die darauf abzielt, sexistische Aggressionen zu bekämpfen, die auf beliebten Partys und Festivals stattfinden.

Neben dem üblichen Merchandising und der Verbreitung der Kampagne über die wichtigsten offiziellen Kanäle wird sie in diesem Jahr auch in den Bussen der Municipal Transport Company beworben.

Stadträtin Sonia Vivas: „Für den Stadtrat ist es eine Priorität, diese Marke beizubehalten. Ich hoffe, dass der Rest der Gemeinden sie auch in diesem Sommer reaktiviert, weil sie zu einer Referenz auf den Balearen geworden ist. Der Kampf gegen Gewalt gegen Frauen auf Partys und Festivals muss für alle öffentlichen Einrichtungen Priorität haben, und wir müssen darauf wetten, was bisher funktioniert hat und zum Image eines Rufs nach den Rechten der Frauen„.

Foto Instagram No i Punt: https://www.instagram.com/noipunt/


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!