Spanien führt den Kauf gefälschter Produkte an

434
Spanisch Lernen

37 % der jungen Menschen im Alter von 14 bis 25 Jahren in den EU-Ländern haben in einer Umfrage zugegeben, dass sie im letzten Jahr ein oder mehrere vorsätzlich gefälschte Produkte gekauft haben, was fast einer Verdreifachung gegenüber 2019 entspricht, eine Quote, die im Fall von Spanien mit 45 von 100 etwas über dem europäischen Durchschnitt liegt.

Dies spiegelt sich in der Ausgabe 2022 des Barometers zum geistigen Eigentum junger Menschen (Intellectual Property and Youth Scoreboard) wider, das vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) veröffentlicht wird.

Die Zahl der jungen Menschen, die vorsätzlich gefälschte Produkte kaufen, ist von Land zu Land sehr unterschiedlich, wobei der höchste Prozentsatz in Griechenland (62 %) und der niedrigste in der Tschechischen Republik (24) zu verzeichnen ist.

Die gefälschten Produkte, die junge Menschen oft kaufen, weil sie wissen, dass sie nicht original sind, sind Kleidung und Accessoires (17 %), gefolgt von Schuhen (14), elektronischen Geräten (13) und Hygiene- , Kosmetik-, Körperpflege- und Parfümerieprodukten (12).

Vorsätzliche Piraterie bleibt stabil, da 25 % der jungen spanischen Verbraucher zugeben, im letzten Jahr absichtlich auf Raubkopien zugegriffen zu haben, während 12 % glauben, dass sie zum Zugriff auf Raubkopien verleitet wurden, und 7 % sich dessen nicht bewusst sind. Die Hauptarten von raubkopierten Inhalten waren Filme und Fernsehserien, gefolgt von Musik, hauptsächlich über spezialisierte Websites, Apps und Social-Media-Kanäle.

Der Exekutivdirektor des EUIPO, der Belgier Christian Archambeau , hat darauf hingewiesen, dass „in einer Zeit, in der der elektronische Handel und der digitale Konsum erheblich zunehmen, die Zunahme des vorsätzlichen und unfreiwilligen Kaufs gefälschter Produkte einen besorgniserregenden Trend darstellt “, betonte er dass „Piraterie nicht abnimmt, obwohl junge Verbraucher zunehmend zu Inhalten aus legalen Quellen neigen “.

>>>Unterstützen Sie uns mit einer Spende!<<<


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!