Schweiz will sichtbare Kennzeichnung von ungeimpften Personen

922

In der Schweiz, mehren sich die Forderungen von Politikern und Gesundheitsexperten nach einer sichtbaren Kennzeichnung von ungeimpften Personen. Wenn es nach dem Abgeordneten des Nationalrats und Chef der Grünliberalen Partei, Jürg Grossen, ginge, so könnten Pfleger und Betreuer in Heimen, das Personal in Kitas und auch Ärzte und Krankenhausmitarbeiter in Zukunft “Sticker tragen, die zeigen, ob sie geimpft sind oder nicht.”

Ruth Humbel, Mitte-Politikerin und Präsidentin der Gesundheitskommission, forderte hingegen, Ungeimpfte durch die Maskenpflicht weiterhin erkennbar zu machen. “Soweit es medizinisch und epidemiologisch gerechtfertigt ist, sollten auch im Gesundheitswesen Geimpfte von der Maskentragpflicht befreit werden”, erklärte sie gegenüber nau.ch – dadurch wäre “klar ersichtlich, wer geimpft und wer nicht geimpft sei”.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!