Konzerte, Festivals und Fussball in der Schweiz nur für Geimpfte?

481

Sich mit Bratwurst und Bier in der Hand in die Arme fallen, wenn der eigene Verein ein Tor schiesst. Aus voller Kehle mitsingen am Konzert der Lieblingsband. Rumknutschen und abfeiern bis zum Morgengrauen an einem Open Air – die Freunde des lasterhaften Lebens sehnen sich danach, endlich wieder ausbrechen zu dürfen.

Für Fussball- und Eishockeyklubs sowie Veranstalter von Konzerten, Shows und Festivals stellt sich damit eine schwierige Frage: Sollen sie ihre Türen in den kommenden ­Monaten nur für all jene öffnen, die gegen Covid-19 geimpft sind? Aufgeschlossen zeigt sich die Swiss Music Promoters Association (SMPA), Branchenverband der professionellen Schweizer Konzert-, Show- und Festivalveranstalter.

Veranstalter von Grossevents wollen endlich wieder Planungssicherheit.

Mit einer solchen Regelung könnten sie womöglich alle anderen Schutzmassnahmen aufheben und endlich Planungssicherheit zurückgewinnen.

Eine Impfpflicht für Gäste könnte helfen und wird vom Bund nicht ausgeschlossen.

Der Bund macht den Grossveranstaltern Hoffnung. «Grundsätzlich ist es nicht ausgeschlossen, geimpfte und nicht geimpfte Personen rechtlich anders zu behandeln», schreibt Rechts­anwältin Ingrid Ryser im Namen des Bundesamts für Justiz sowie des Bundesamts für Gesundheit.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!