Schluss mit Lustig: Russische Hacker attackieren den Spanischen Pizza Lieferservice Telepizza mit einen Cyber-Angriff

306

Bei Telepizza ist nach dem Cyberangriff vom Typ Ransomware, der von der mit Russland verbundenen Lockbit 3.0 Gruppe durchgeführt wurde, Chaos ausgebrochen. Wie von Escudo Digital und ADSLZone bestätigt, ist es den Angreifern gelungen, in ihre Server einzudringen und Lösegeld zu verlangen.

Die Cyber-Angreifer haben Telepizza-Daten entführt und fordern ein Lösegeld, das vor dem 9. April geleistet werden muss, wenn das Fast-Food-Unternehmen die Informationen nicht verlieren will. Die Websites des Unternehmens sowie die Anwendungen haben seit Stunden verschiedene Probleme.

Angriffe vom Typ Ransomware werden durch die Installation von schädlicher Software ohne Wissen des Gerätebesitzers verursacht, die Computerfestplatten entführt und verschlüsselt. Im Gegenzug verlangen die Hintermänner des Angriffs einen wirtschaftlichen Betrag oder ein Lösegeld, um den Speicher der Computer freizugeben.

Im Allgemeinen wird das Lösegeld in Bitcoin verlangt, einer Währung, die von der Polizei schwer zu verfolgen ist und daher sehr interessant für diejenigen ist, die Teil von Cybercrime-Netzwerken sind. Cybersicherheitsexperten empfehlen, niemals das Lösegeld zu zahlen, da es keine Garantie dafür gibt, dass die Computer freigegeben werden.

Quelle: Vozpopuli und ADSLZone

Bild: ©robson309/123RF.COM


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter