Kriminelles Netzwerk polnischer Herkunft für Drogen- und Waffenhandel in Alicante hochgenommen

211

Agenten der Nationalen Polizei und des Zentralermittlungsbüros in Krakau haben in einer von EUROPOL koordinierten Operation ein umfangreiches kriminelles Netzwerk polnischer Herkunft durch eine Operation abgebaut, die mit der Verhaftung von 81 ihrer Mitglieder abgeschlossen wurde, darunter ihre Führer in der Provinz Alicante angesiedelt waren. 

Die Organisation, die sich dem Drogenhandel, Waffenhandel, Fahrzeugdiebstahl, Gewaltverbrechen, dem Schmuggel von medizinischen Hilfsgütern und Geldwäsche widmete, wurde mit fast einer Tonne Marihuana, 50 Kilogramm Kokain und sechs Feuerwaffen und verschiedene andere verbotene Waffen erwischt. Darüber hinaus wurden ihnen Konten und Grundstücke in Höhe von mehr als 3,5 Millionen Euro gesperrt, drei Fahrzeuge, die sie gestohlen hatten wurden zudem beschlagnahmt.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!