Katalonien: Deeskalation beginnt am kommenden Montag 23.11 mit der Wiedereröffnung von Bars und Restaurants

2862

Die vier von der Generalität vorgeschlagenen Phasen der Deeskalation beginnen am kommenden Montag den 23.11 mit der Eröffnung von Bars und Restaurants mit 30% ihrer Kapazität, sowohl auf der Terrasse als auch im Innenbereich 50%, je nachdem, ob der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann, und 100% auf den Terrassen. Das Gesundheitsministerium ist jedoch der Ansicht, dass Restaurants nach einem Monat Schließung aus gesundheitlichen Gründen mit einem Minimum an Kundenpräsenz beginnen sollten, um die Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden.

Die Regionalministerin der Präsidentschaft, Meritxell Budó, versicherte, dass das Management der Pandemie nicht nur hygienisch sein werde, sondern dem „Binomial der Gesundheitsökonomie“ folgen müsse, so dass sie nicht von einer „Deeskalation“ sprechen wolle, sondern die Aktivitäten mehrerer betroffener Sektoren wieder aufnehmen wolle. Daher wies sie darauf hin, dass sie in den nächsten Tagen Sitzungen abhalten werden, um diese spezifischen Maßnahmen festzulegen.

Auf der anderen Seite schlägt die Generalität eine Kapazität von 50% in Museen, Theatern, Kinos und Auditorien vor, während die Perimeter-Schließung Kataloniens und der Kommunen an Wochenenden beibehalten wird.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!