Iberdrola erleidet einen Cyberangriff bei dem die Daten von mehr als 600.000 Kunden in Spanien offengelegt werden

1481

Iberdrola wurde Ziel eines Cyberangriffs, bei dem persönliche Daten von über 600.000 Kunden in Spanien enthüllt wurden. Der Vorfall ereignete sich zwischen dem 5. und 7. Mai, und es wird berichtet, dass die Cyberkriminellen persönliche Informationen wie Namen und Ausweisnummern der Kunden erbeuteten. Es scheint jedoch, dass sie keinen Zugang zu Bankinformationen hatten. Das Unternehmen hat bestätigt, dass umgehend Maßnahmen ergriffen wurden, wie aus mehreren Medienberichten hervorgeht.

Dies wurde einen Tag nach der Meldung bekannt, dass Telefónica eine mögliche Datenschutzverletzung untersucht, die im März stattgefunden hat und etwa 120.000 Kunden und Mitarbeiter betreffen könnte. Die Details wurden auf dem auf Cybersicherheit spezialisierten Portal HackManac veröffentlicht und besagen, dass das Datenleck in einem Hackerforum entdeckt wurde. Die gestohlenen Daten umfassen physische Adressen, vollständige Namen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern.

Bild: alfaphoto


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter