Facebook zensiert Nachrichten.es aufgrund Studie des Instituto de Salud Global de Barcelona ohne Faktencheck

1361
Nachrichten Plus

Faktencheck: Mittlerweile ein Instrument das von allen großen Medienunternehmen genutzt wird. Bisher auch von Facebook über externe Faktenchecker der DPA zb., doch seit neusten entscheidet Facebook selbst was Fakt ist und was nicht.

So geschehen heute in den Nachtstunden aufgrund unseres Artikels “Studie des Instituto de Salud Global de Barcelona beweist dass COVID-19 eine saisonale Infektion wie die Grippe ist” welcher eine Studie des “Instituto de Salud Global de Barcelona” ein Institut welches in Partnerschaft mit der La Caixa Bank und der Spanischen Regierung zusammenarbeitet, eine durchaus vertrauenswürdige Quelle also.

Facebook findet das die von uns verbreiteten Informationen zu dieser Studie eine Falschmeldung ist und hat daher erneut unsere Reichweite beschränkt und die Löschung unserer Seiten auf Facebook angedroht.

Wenn Regierungsnahe Institutionen von Facebook als verbreiter von Falschmeldungen bezichtigt werden ist dies eine Handlung die die Demokratie immens gefährdet. Zur Original Falschmeldung des Instituts geht es hier: https://www.isglobal.org/es/-/un-nuevo-estudio-proporciona-evidencia-solida-de-que-la-covid-19-es-una-infeccion-estacional

Bereits in der Vergangenheit wurden wir immer wieder von Facebook gegängelt und mit Auflagen und Sperren versehen: Heute wehren wir uns: Facebook zensiert Spanische Nachrichten Seite für Deutschsprachige Personen wegen Bericht zu den Black Lives Matter-bewegungs-Protesten in Madrid und durch die DPA: Deutsche Presse-Agentur ( DPA ) zensiert länderübergreifend Spanisches Nachrichten Portal auf Facebook.

Wir haben all diese Missstände bereits seit Juni 2020 dokumentiert und Anzeige bei der EU Kommission eingereicht. Nachdem wir von dort nur lapidare Antworten erhalten haben das wir uns doch direkt an Facebook wenden sollten da diese extra hierfür eine Taskforce eingerichtet hat, haben wir uns entschlossen über den Europäischen Ombudsmann eine Beschwerde gegen die EU Kommission einzureichen. Dieser hat die EU Kommission nun aufgefordert bis zum 11 November eine Entscheidung zu treffen. Wir ahnen jedoch das Ergebnis aufgrund vorheriger Kommunikation.

Wir fordern daher die Europäische Kommission öffentlich auf den Zensurwahnsinn von Facebook ein Ende zu setzen und die Demokratie in Europa nicht weiter zu gefährden.

Unterstützen Sie uns im Kampf gegen Zensur


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!