Die Türme der Sagrada Família in Barcelona sind endlich fertiggestellt

3170

Vor 141 Jahren legte ein visionärer Architekt namens Antoni Gaudí im Herzen Barcelonas den Grundstein für ein Meisterwerk, das Generationen überdauern sollte.

Die majestätische La Basílica de la Sagrada Família, die oft als Gaudís Hauptwerk bezeichnet wird, begann ihre bemerkenswerte Reise im Jahr 1882.

Dieses architektonische Wunderwerk ist ein wahres Zeugnis für das Sprichwort “Gute Dinge kommen zu denen, die warten” und ist seit langem eine beliebte und ikonische Präsenz in der Skyline der Stadt.

Die vier hoch aufragenden Türme der Basilika, von denen jeder eine hoch aufragende Hommage an einen der vier Evangelisten – Matthäus, Markus, Lukas und Johannes – darstellt, stehen seit Jahrzehnten als stille Wächter.

Jeder Evangelist wird in Gaudís skurrilem und symbolischem Design von einer prächtigen Kreatur verkörpert, die dem Gebäude eine bezaubernde Ebene des Geheimnisses verleiht.

Für die Einwohner Barcelonas und die Scharen von Besuchern, die gekommen sind, um die Pracht der Basilika zu bewundern, ist der Anblick der Gerüste, die sich an die Fassaden der Basilika klammern, zu einem vertrauten Teil der Stadtlandschaft geworden.

Doch eine aufregende Veränderung zeichnet sich am Horizont ab. Die letzten Bauarbeiten sind endlich in Sicht.

Das Gerüst, das die vier Haupttürme geschmückt hat, wird bald abgebaut und enthüllt diese hoch aufragenden Schönheiten in ihrer ganzen Pracht.

Es markiert den Beginn einer neuen Ära für die Sagrada Família, ein Monument, das nicht nur das Auge fesselt, sondern auch das Vermächtnis seines brillanten Architekten bewahrt.

Während die Fertigstellung der vier Haupttürme ein Grund zum Feiern ist, ist die Reise der Sagrada Família noch lange nicht zu Ende.

Die Architekten und Handwerker, die für die Bewahrung dieses UNESCO-Weltkulturerbes verantwortlich sind, nehmen nun das Pièce de Résistance ins Visier: den zentralen Turm, der Christus selbst symbolisiert.

Gekrönt von einer Jesus-Statue wird dieser zentrale Turm die Basilika in noch größere Höhen katapultieren und sie zu einer der höchsten Kirchen der Welt machen.

Eines der faszinierendsten Merkmale der Sagrada Família ist ihr ständiger Zustand der Unvollständigkeit.

Gaudí hat in seiner avantgardistischen Brillanz keine umfassende Blaupause für sein Schaffen hinterlassen. Doch das Fehlen präziser Pläne hat den Reiz dieses architektonischen Wunders nur noch verstärkt.

Mit unerschütterlicher Entschlossenheit hofft das engagierte Team, das an dieser historischen Stätte arbeitet, dass die Basilika innerhalb der nächsten drei Jahre ihre volle Pracht erreichen wird.

Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Jahr 2026 nicht nur die Vollendung dieses bemerkenswerten Meisterwerks markieren, sondern auch das hundertjährige Gedenken an Gaudís Tod, eine angemessene Hommage an ein Genie, dessen Vermächtnis die Welt weiterhin mit seiner Pracht schmückt.

Bild: ©mistervlad/123RF.COM


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter