Barcelona: John McAfee erhängt sich nach Auslieferungsurteil im Gefängnis

1555
Spenden

Der Antivirus-Software-Unternehmer John McAfee ist tot in einem Gefängnis in Spanien aufgefunden worden. Er habe „offenbar Suizid“ begangen, sagte eine Sprecherin der Justiz in der Region Katalonien am Mittwoch. Die Wärter in der Haftanstalt Brians 2 bei Barcelona hätten noch versucht, den 75-Jährigen wiederzubeleben, teilte die Regionalregierung von Katalonien am Mittwoch mit. Die Todesursache sei noch nicht zweifelsfrei ermittelt worden, hieß es. Eine Autopsie solle Gewissheit bringen.

Stunden zuvor hatte das Oberste Gericht Spaniens grünes Licht für die Auslieferung des 75-Jährigen an die USA gegeben. Dort werden dem britisch-amerikanischen Programmierer Steuerhinterziehung, Betrug mit Kryptowährungen und Verschwörung zur Geldwäsche vorgeworfen.

McAfee war 2020 am Flughafen von Barcelona festgenommen worden. In einer Auslieferungsanhörung behauptete McAfee, dass die Vorwürfe gegen ihn politisch motiviert seien.

Bild: Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0, via Wikimedia Commons


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!