Spanische Post erhöht Tarife

936

Briefe ins In- und Ausland kosten seit dem 1. Januar dieses Jahres fünf Cent mehr als im vergangenen Jahr. So muss ein Standardbrief bis zu 20 Gramm von Mallorca nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz nun mit 1,50 statt 1,45 Euro frankiert werden.

Noch teurer kommt die Versendung per Einschreiben (certificado). Für eine bis zu 20 Gramm schweren Einschreibebrief werden in Zukunft 40 Cent mehr fällig als bisher. Auch der Eilzuschlag für Postsendung hat sich erhöht. Je nach Gewicht und Bestimmungsort um bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Für Päckchen oder Paketsendung müssen Kunden der spanischen Post sehr viel tiefer in die Tasche greifen. Hier liegen die Tarife im Durchschnitt um 10 Prozent höher als 2020.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!