„Nur ja ist ja“: Die spanische Regierung billigt das Gesetz zur sexuellen Freiheit

1365
Spenden

Das Gesetz, das dem Kongress zur parlamentarischen Bearbeitung vorgelegt wird, beseitigt den Unterschied zwischen sexuellem Missbrauch und sexuellem Übergriff im Strafgesetzbuch.

Die spanische Regierung hat an diesem Dienstag das organische Gesetz zur umfassenden Garantie der sexuellen Freiheit verabschiedet, das als “nur ja ist ja“-Gesetz bekannt ist und eine Reihe von neuen Merkmalen einführt, die seit einigen Jahren von feministischen Bewegungen gefordert werden. Dazu gehört die Berücksichtigung sexistischer Gewalt jeglicher Handlung gegen den Willen einer Frau, über ihr Sexualleben zu entscheiden.

Aggression, Belästigung , Stalking, Erpressung, die Lieferung von Substanzen zur Aufhebung des Bewusstseins, pädophile Täuschung (im Englischen als “Grooming” bekannt), Druck durch telematische Mittel, sexuelle Ausbeutung, Genitalverstümmelung oder die Zwangsheirat werden in die Liste der Verbrechen aufgenommen, die als geschlechtsspezifische Gewalt gelten.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!