Nacht von San Juan: Strände werden kontrolliert um Lagerfeuer am 23. Juni zu Vermeiden

982
Nacht von San Juan

Hundert Freiwillige der örtlichen Polizei und des Zivilschutzes bereiten eine strenge Überwachung mit Kontrollen an den Eingängen zum Bereich der Strände vor.

So hat zb. der Sicherheitsrat des Stadtrats von Alicante, José Ramón González, einen umfangreichen Plan veröffentlicht, das die Nacht von San Juan vom 23. bis 24. Juni organisiert an dem hundert örtliche Polizisten und Freiwillige des Verbandes teilnehmen werden um alle Strände und Buchten mit Zugangskontrollen und Zäunen abzuschirmen und das Feiern traditioneller Lagerfeuer im Sand zu vermeiden.

Der Johannistag ist das Hochfest der Geburt Johannes’ des Täufers am 24. Juni. Er steht in enger Verbindung zur zwischen dem 20. und dem 22. Juni stattfindenden Sommersonnenwende. Die Johannisnacht ist die Nacht auf den Johannistag, vom 23. auf den 24. Juni.

Familienfeste haben in Spanien eine große und lange Tradition und so feiert man in der Nacht des heiligen Johannes das Noche de San Juan Fest.

Man trifft sich mit Familie und Freunden zum Beispiel am Strand oder an einer Rambla und feiert mit seinen Liebsten bei Wein, gutem Essen, Tanz und Gesang. Die Festivitäten beginnen meist schon in der Mittagszeit und dauern dann in der Regel bis zum Sonnenaufgang des nächsten Tages.

Ratsmitglied José Ramón González erklärte: „In diesem Jahr müssen wir sehr umsichtig sein, um Situationen zu vermeiden, die mit Risiken und Menschenmassen verbunden sind, da Gesundheit Priorität hat, und dies ist eine Nacht, die viele Menschen zusammenbringt.“ 


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!