Iberia streicht 444 Flüge wegen des Streiks am Dreikönigswochenende

7196

Iberia wird insgesamt 444 Flüge streichen, die von Iberia selbst, Iberia Express und Air Nostrum durchgeführt werden, aufgrund des Streiks, der von diesem Freitag, dem 5. Januar, bis Montag, dem 8. Januar, dem Dreikönigswochenende, im Bodenabfertigungsdienst ausgerufen wurde. Von den gestrichenen Flügen stammen 270 von Iberia, 64 von Iberia Express und weitere 110 von Air Nostrum.

Angesichts dieser Situation bietet die Fluggesellschaft andere Reisemöglichkeiten an, um die 45.641 betroffenen Reisenden umzusiedeln. In der Tat können Sie bereits Terminänderungen oder eine Rückerstattung des Betrags der Tickets beantragen.

Darüber hinaus können Kunden mit Flügen, die nicht direkt vom Streik betroffen sind, auch das Reisedatum ändern oder einen Gutschein anfordern.

Was die Iberia-Flüge betrifft, so plant die Fluggesellschaft 836 Flüge, 76 % der insgesamt 1.106 geplanten Flüge. Zu den geplanten Flügen gehören praktisch alle Langstreckenflüge (einschließlich Level-Flüge).

Von den 270 gestrichenen Flügen auf Iberia entfallen 51 % auf Inlandsflüge und 49 auf europäische Flüge. Iberia Express wird 88 % seiner Flüge durchführen, Air Nostrum 72 %.

Änderungen können über die Website von Iberia, die Reisebüros, in denen der Kauf getätigt wurde, oder das Kundendienstzentrum des Unternehmens vorgenommen werden, das sein Personal verstärkt, auch wenn es zu längeren Wartezeiten als üblich kommen kann.

Die Telefonnummer für Anrufe aus Spanien ist 900 111 500. Die Teilnehmerzahlen aus dem Ausland können auf der Website von Iberia eingesehen werden.

Angesichts der absehbaren Probleme, die aufgrund des Streiks an den Flughäfen auftreten werden, bittet Iberia alle Passagiere, im Voraus über die Website einzuchecken und mit mehr Zeit als üblich an den Flughäfen einzutreffen.

Bild: Archiv


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter