Deutscher 2 Meter großer Mann mit Schuhgröße 50 der seine Partnerin misshandelt haben soll auf Mallorca festgenommen

1261

Die lokale Polizei hat an der Playa de Palma einen deutschen Urlauber aus Mallorca wegen des Verdachts der Misshandlung seiner Partnerin festgenommen. Obwohl die Festnahme bereits am 10. Juni stattfand, wurde sie erst kürzlich in einer Pressemitteilung öffentlich gemacht.

Die Misshandlung hatte anscheinend bereits am Vortag begonnen. Viele Hotelgäste, in dem der 21-jährige Mann und seine 18-jährige Freundin untergebracht waren, beschwerten sich über Lärm aus deren Zimmer. Als der Rezeptionist an die Tür klopfte, reagierte der männliche Gast aggressiv auf die Frage, ob alles in Ordnung sei. Die Frau war auch im Zimmer, weinte, versicherte jedoch dem Hotelmitarbeiter, dass es keine Probleme gäbe.

Am folgenden Abend, gegen 20 Uhr, hörte ein Hotelbarmitarbeiter wieder Schreie und Schläge aus einem Zimmer. Diesmal verwehrten die Gäste den Angestellten den Zutritt. Besorgt um das Wohlergehen der Frau aufgrund der Ereignisse des Vorabends, beschafften sich die Mitarbeiter einen Generalschlüssel, um das Zimmer zu öffnen.

Nachdem sie die Tür geöffnet hatte, wurde deutlich, dass die Frau sehr nervös war und weinte. Ihr Partner, der beim Anblick der Mitarbeiter aggressiv reagierte und sich auf sie stürzen wollte, wurde von der jungen Frau zurückgehalten. Der junge Mann hatte seiner Freundin zuvor unter anderem ihre Ausweisdokumente entwendet und ihre Kleidung aus dem Fenster geworfen.

Mit Unterstützung des Hotelpersonals konnte die Frau das Zimmer verlassen. Die Angestellten alarmierten die Polizei, welche den Mann wegen Nötigung und Misshandlung in Gewahrsam nahm. Der Urlauber setzte keinen Widerstand entgegen und wurde einem Haftrichter vorgeführt, der ihn mit Auflagen entließ. Die junge Frau entschied sich gegen eine Anzeige und wünschte, so bald wie möglich nach Deutschland zurückzukehren. Die Polizeibeamten begleiteten sie fortwährend bis zum Flugsteig, von wo aus sie das Flugzeug bestieg.

Die Polizeibeamten waren von der Statur des jungen Urlaubers beeindruckt. Laut der Pressemitteilung war der Mann zwei Meter groß, wog 120 Kilogramm und trug Schuhgröße 50. „Aufgrund seiner Größe mussten bei der Festnahme zwei Handschellen verwendet werden, die miteinander verbunden waren“, berichtete die Polizei erstaunt.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter