Artikel 65: Spaniens Gesundheitsministerium wird am Mittwoch die Maskenpflicht in Gesundheitszentren in ganz Spanien verhängen

3928

In Gesundheitseinrichtungen in ganz Spanien gilt wieder eine Maskenpflicht. Das Gesundheitsministerium wird diese Maßnahme am kommenden Mittwoch verhängen, um den Schutz gegen das Wiederaufflammen von Atemwegsviren zu homogenisieren, so Quellen aus dem Ministerium von Mónica García gegenüber EFE.

So wird die Maßnahme auf dem gesamten Staatsgebiet umgesetzt und trotz der Ablehnung durch die Mehrheit der autonomen Gemeinschaften im Interterritorialen Rat des Nationalen Gesundheitssystems (CISNS), der genau zu diesem Thema einberufen wurde, umgesetzt.

Auf diese Weise und durch eine Erklärung über koordinierte Maßnahmen wird diese Verpflichtung auf das gesamte Land ausgeweitet, gemäß Artikel 65 des Gesetzes über den Zusammenhalt und die Qualität des nationalen Gesundheitssystems, der die Erklärung koordinierter Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit regelt und “alle daran beteiligten Parteien bindet”.

García hat bereits die Absicht seines Ministeriums vorangetrieben, das diese Maßnahme ergreift, nachdem es am Montag im Interterritorialen Rat keine Einigung erzielen konnte. Wie aus einem Video hervorgeht, das den Medien zur Verfügung gestellt wurde, hat der Minister bei den Gesundheitsministern die Notwendigkeit angesprochen, den autonomen Gemeinschaften “unterschiedlicher politischer Couleur”, die bereits die Maskenpflicht in Gesundheitszentren eingeführt haben, “rechtliche Unterstützung” zu gewähren.

Ihrer Meinung nach handelt es sich um eine “wirksame, vernünftige Maßnahme, die durch wissenschaftliche Beweise gestützt wird und von der Bevölkerung gut angenommen wird”.

Bild: Copyright: loft39studio


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter