Spaniens Mehrwertsteuer auf Damenhygieneartikel und Kondome sinkt von 10 auf 4 %

Die Mehrwertsteuer auf Damenhygieneprodukte, Kondome und nicht medizinische Verhütungsmittel wird im Jahr 2023 vom ermäßigten Satz von 10 % auf den stark ermäßigten Satz von 4 % gesenkt , haben Quellen des Finanzministeriums bestätigt.

Die Maßnahme wird in den Gesamtstaatshaushalt 2023 aufgenommen, nachdem sie im Rahmen des von den Regierungspartnern ausgehandelten Steuerpakets vereinbart wurde.

Ausgenommen von der Maßnahme sind Baby- und Erwachsenenwindeln, für die Unidas Podemos ebenfalls eine Mehrwertsteuersenkung geltend gemacht hatte.

Spanisch Lernen

Die Ministerin für Gleichstellung, Irene Montero, hat die Einigung gefeiert: “Es geht um steuerliche und feministische Gerechtigkeit”, hat sie angedeutet. „Die Senkung der Mehrwertsteuer auf 4 % der Menstruationsgesundheitsprodukte ist steuerliche und feministische Gerechtigkeit“, sagte sie.

Für Irene Montero ist die Mehrwertsteuersenkung eine „sehr gute Nachricht“, denn die Bekämpfung von „Menstruationsarmut ist ihrer Meinung nach eine Pflicht zum Schutz der Gesundheit aller Frauen“.

Bild: Copyright: nightunter


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich Spanische Nachrichten und Premium Nachrichten per Email.