Sánchez eröffnet die Präsidentschaft am Donnerstag mit einem Besuch in Israel und Palästina

957

Regierungspräsident Pedro Sánchez reist am Donnerstag nach Israel und Palästina. Er wird dies gemeinsam mit dem belgischen Premierminister Alexander de Croo tun, der ab Januar die rotierende EU-Ratspräsidentschaft von Spanien übernehmen wird. Die beiden werden mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu und dem Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, zusammentreffen.

“Beide Staatsoberhäupter werden mit Präsident Herzog und Premierminister Netanjahu sowie mit dem Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, über die Auswirkungen des Terroranschlags der Hamas gegen Israel am 7. Oktober und die kritische humanitäre Lage im Gazastreifen sprechen”, heißt es in der Mitteilung von Moncloa.

Die Gespräche, so Moncloas Mitteilung, “werden sich vor Ort auf den Schutz aller Zivilisten, die bedingungslose und sofortige Freilassung von Geiseln, den humanitären Zugang zum Gazastreifen, die Achtung des humanitären Völkerrechts und die Suche nach einer dauerhaften politischen Lösung für die Region konzentrieren. auf der Grundlage zweier Staaten, Israel und Palästina, die Seite an Seite in Frieden und Sicherheit leben.”

Bild: La Moncloa


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter