Öffentliche Ausgaben im Zusammenhang mit Corona belaufen sich auf Mallorca und den Nachbarinseln im Jahr 2020 auf rund 170 bis 190 Millionen Euro

607

Ein Großteil des Geldes ist den Informationen der Balearischen Landesregierung zufolge in Materialien geflossen, die unter normalen Umständen in den Gesundheitszentren nicht vonnöten sind. Dazu gehören unter anderem Schutzmasken, Handschuhe, Kittel und Desinfektionsmittel. Auch die zusätzlichen Personalkosten machen einen großen Anteil der Ausgaben aus. Laut der Sprecherin der Landesregierung, Pilar Costa, sind rund tausend zusätzliche Arbeitsverträge im Gesundheitssektor abgeschlossen worden.

Rund 28,5 Millionen Euro davon sind in die Aufstockung des Mindesteinkommens (Renta Social Garantizada) geflossen.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!