Mallorcas Verbrechensinzidenz 51,9 je 1.000 Einwohner

824
Mallorcas Verbrechensinzidenz
Spenden

Aus Daten des Innenministeriums geht hervor, das es in der ersten Jahreshälfte 2021 im Durchschnitt zu 51,9 Verbrechen je 1.000 Einwohner kam.

Damit liegen Mallorca deutlich über den spanienweiten Durchschnitt von 39, es folgen Melilla, Madrid und Katalonien. Insgesamt waren es von Januar bis Juni 26.885 strafrechtliche Vergehen auf den Balearen. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr bedeutet das einen Anstieg von 4,3 Prozent.

Die meisten Verbrechen mit 9.144 Fällen gehören zur Kategorie Körperverletzungen, Bedrohungen und Betrug. Körperverletzungen und Überfälle gab es 26 Prozent mehr, 6,6 Prozent mehr Fälle an häuslicher Gewalt.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!