Kurz ist weg! Österreichischer Bundeskanzler tritt wegen Korruptionsvorwürfen zurück

582
Spenden

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat inmitten der durch Korruptionsvorwürfe verursachten Krise seinen Rücktritt als Regierungschef angekündigt , wird aber trotz des Scheiterns der Regierungskoalition mit den Grünen an seinen politischen Ambitionen festhalten.

“Unser Koalitionspartner hat sich entschieden, eine klare Haltung gegen mich einzunehmen “, sagte Kurz auf einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz. Aus diesem Grund sieht er sich in einer „Sackgasse“ befinde, obwohl „die Pandemie noch nicht beendet ist, die Wirtschaftskrise gerade erst begonnen hat und ein monatelanges Abdriften ins Chaos unverantwortlich wäre“. 


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!