Ja was nun? 2 verschiedene Analysen lassen den Strompreis in Spanien zwischen – 21% fallen und 70% steigen

Am Freitag noch fiel laut Berechnungen der Organisation der Verbraucher und Benutzer (OCU) der Preis im Vergleich zum Monat August im Vorjahr um 21 %.

Nach OCU-Berechnungen ist die durchschnittliche Rechnung für einen durchschnittlichen Haushalt (mit 4,6 kW Leistung und 292 kWh monatlichem Verbrauch) mit dem PVPC-regulierten Tarif auf 110,55 Euro gesunken, verglichen mit 133,99 Euro im letzten August. In diesem Rückgang von 23,44 Euro entspricht dies einem Rückgang von 21 %.

Heute jedoch zeigt die jüngste Analyse von FACUA-Consumers in Action zur Entwicklung des halbregulierten Tarifs (PVPC) eine jährliche Steigerung von 70,3 %.

Spanisch Lernen

Laut FACUA hat der durchschnittliche Nutzer, der einen Verbrauch von 366 kWh pro Monat und eine Leistung von 4,4 kW hat, hat in diesem Jahr bisher bereits 1.259,14 Euro bezahlt, im Vergleich zu den 739,56, die er in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 bezahlt hat.

Der durchschnittliche Benutzer, der von FACUA in seinen Analysen verwendet wird, hat eine Vertragsleistung von 4,4 kW – die gleiche zu Spitzen- und Nebenzeiten – und einen monatlichen Verbrauch von 366 kWh. Es handelt sich um ein Profil, das nach der Analyse von mehreren Zehntausend Rechnungen für bewohnte Wohnungen erstellt wurde. Bezüglich der Verbrauchsprozentsätze in den drei Zeitfenstern des neuen Abrechnungssystems hat sich der Verband an dem traditionellen durchschnittlichen Benutzerprofil ohne Zeitdiskriminierung orientiert, das von der Nationalen Kommission für Märkte und Wettbewerb (CNMC) veröffentlicht wurde und 45 % des Stroms verbraucht in Zeiten mit geringer Auslastung, 29 % in Zeiten mit hoher Auslastung und 26 % in Zeiten mit geringer Auslastung.

Das ganze stiftet einige Verwirrung und wird wohl am ende jeder selbst für sich anhand seiner aktuellen Stromrechnungen herausfinden müssen. Wir distanzieren uns jedoch anhand der Fakten von diesen Analysen.

Bild: Copyright: fotogestoeber


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und erhalten Sie wöchentlich Spanische Nachrichten und Premium Nachrichten per Email.