Die Nationalpolizei warnt: Befolgen Sie diese zehn Tipps damit Ihr “Black Friday” nicht zu einem “Bad Friday” wird

1001

Angesichts des absehbaren Anstiegs der Einkäufe für Black Friday und Cyber Monday haben Experten der Nationalpolizei einen Dekalog erstellt, um mögliche Betrügereien zu vermeiden, die in den kommenden Tagen auftreten können. Soziale Netzwerke sind manchmal zu einer Einfallsquelle für die Verbreitung von Betrügereien geworden, Cyberkriminelle können sie nutzen, um auffällige Artikel anzubieten, die nicht existieren, oder um auf betrügerische Seiten umzuleiten.

Befolgen Sie diese zehn Tipps, damit Ihr “Black Friday” nicht zu einem “Bad Friday” wird:

1.- Hüten Sie sich vor einigen Werbeaktionen, die per E-Mail oder über soziale Netzwerke eingehen! Diese können einen Link enthalten, der Sie auf eine betrügerische Website weiterleitet, auf der versucht wird, Ihre persönlichen und finanziellen Daten zu stehlen. Klicken Sie nicht auf diesen Link, sondern suchen Sie über Ihren Browser nach dem Angebot im Shop.

2.- Beliebte Artikel mit übermäßigen Rabatten. Betrüger erstellen oft gefälschte E-Commerce-Websites, die verschwinden, nachdem sie Geld von ihren Opfern eingezogen haben.

3.- Seien Sie kein Opfer von “Typosquatting” (ein Benutzer landet auf einer Webseite, die nicht die ist, nach der er gesucht hat, weil er die URL falsch eingegeben hat) Wenn Sie eine Seite betreten, überprüfen Sie, ob der Name in der URL richtig geschrieben ist.

4.- Achten Sie auf “QRishing”, Betrüger sind in der Lage, einen QR-Code zu manipulieren, um Sie dazu zu bringen, bösartige Software herunterzuladen, um Ihr Gerät zu infizieren und an Ihre sensibelsten Daten zu gelangen, indem sie Sie auf eine betrügerische Website umleiten.

5.- Heutzutage von so vielen Sendungen ist es wahrscheinlich, dass Sie eine SMS oder E-Mail von vermeintlichen Paketunternehmen erhalten, klicken Sie nicht auf die Links! Es kann Phishing sein!

6.- Schauen Sie sich das Design des Online-Shops, Bilder von schlechter Qualität, schlecht übersetzte Texte oder Rechtschreibfehler an, die keine CIF, Steueradresse enthalten.

7.- Der Rabatt bezieht sich auf den Preis und nicht auf die Qualität. Die gleiche Qualität und die gleichen Rechte müssen gewahrt bleiben.

Achten Sie in Ihrem Browser auf das Vorhängeschloss-Symbol und das “s” in der URL. Dies gibt Ihnen einen Hinweis darauf, dass Sie sich auf einer sicheren Seite befinden.

9.- Wenn die Website bereits verdächtig ist und Sie nur nach Ihren Karten- oder Bankkontodaten fragt, seien Sie vorsichtig!

10.- Wenn Sie Opfer eines Betrugs geworden sind, ändern Sie Passwörter, kündigen Sie Ihre Kredit- oder Debitkarte sofort, sprechen Sie mit Ihrer Bank und melden Sie dies der Nationalpolizei.

Bild: Copyright: teteescape


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter