Die Hitze trifft am Donnerstag fast ganz Spanien mit Temperaturen bis zu 35 Grad

2090

Am Donnerstag werden die Temperaturen in vielen Teilen des Landes über 35 Grad Celsius steigen, wobei neun Provinzen Hitzewarnungen erhalten, zwei davon mit einer orangefarbenen Warnung, laut der Prognose der staatlichen meteorologischen Agentur (AEMET). Zusätzlich wird die Bewölkung in der westlichen Hälfte durch die Annäherung eines Tiefdruckgebiets zunehmen, und es wird in Teilen von Galicien und Asturien Regen geben.

Speziell für Granada, Sevilla, Córdoba und Jaén in Andalusien sind Hitzewarnungen ausgesprochen worden, wobei für die beiden letztgenannten eine orangefarbene Warnung besteht; ebenso für Teruel und Saragossa in Aragonien; Girona in Katalonien; im Süden der Meseta und im Westen der Autonomen Gemeinschaft Madrid; sowie für die Ribera del Ebro in Navarra. Gleichzeitig werden für Almería in Andalusien und A Coruña in Galicien aufgrund von Küstenphänomenen Alarmbereitschaften ausgerufen. Auch für Segovia in Kastilien und León besteht eine Sturmwarnung.

Hinsichtlich der Temperaturen ist ein Anstieg der Höchstwerte zu erwarten, während im Westen der Halbinsel und auf den Kanarischen Inseln kaum Veränderungen auftreten und im Norden Galiciens sowie im Golf von Biskaya und an den Küsten von Valencia ein leichter Rückgang zu verzeichnen ist. Es wird erwartet, dass die Temperaturen in großen Teilen des südlichen Atlantikhanges und des Ebro-Tals 35 °C übersteigen können. Die Provinzhauptstädte mit den höchsten erwarteten Temperaturen sind Córdoba mit 40 °C, gefolgt von Ciudad Real, Granada, Jaén, Sevilla und Toledo mit 38 °C sowie Saragossa mit 37 °C.

Die staatliche Wetteragentur prognostiziert einen überwiegend stabilen Tag, obwohl in der westlichen Hälfte der Halbinsel eine Zunahme der hohen Bewölkung durch die Annäherung eines Tiefdruckgebiets erwartet wird. Bewölkter Himmel oder zeitweise leichte Bewölkung sind auch im kantabrischen Raum und im Norden Galiciens zu erwarten, mit möglichen leichten Niederschlägen im Nordosten dieser Region und in Asturien.

Auf den Balearen und im äußersten Osten der Halbinsel wird vorwiegend heiterer Himmel oder zeitweise hohe Bewölkung herrschen. Im Laufe des Nachmittags ist mit einer Zunahme der Bewölkung im Inland zu rechnen, die in den Pyrenäen, auf der Iberischen Halbinsel, in den südöstlichen Gebirgszügen und in zentralen Landesteilen vereinzelt Schauer oder gelegentliche Gewitter bringen könnte, wobei lokal starke Niederschläge und Hagel nicht ausgeschlossen sind.

Bild: Meteored


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter