Willkommen im Urlaub auf Mallorca: Kennen Sie die 1 Becher Regel?

1525

Ein Paar, das nach seiner Heirat während der Pandemie einen günstigen romantischen Urlaub in Spanien für seine verspäteten Flitterwochen gebucht hatte, kaufte schließlich Reinigungsmittel, um sein “schmutziges Badezimmer” zu schrubben, und erhielt einen Plastikbecher für alle seine Getränke, einschließlich seiner morgendlichen Tasse Kaffee, die sie mit Duschgel wuschen.

Magdalena Brylinska-Beaton, 36, und ihr Ehemann Andrew Beaton, 37, freuten sich auf ihren ersten Paarurlaub seit acht Jahren, nachdem sie nach dem Bund der Ehe im August 2021 nicht in die Flitterwochen fahren konnten, aber der romantische Traum im Sun Club El Dorado auf Mallorca wurde zum “Urlaubsalbtraum”.

“Es gab schlechte Kritiken, aber es gab auch gute Kritiken, die sagten: ‘Nicht so schlecht, wie die Leute sagen'”, sagte sie. “Insgesamt haben wir rund 860 Pfund bezahlt, einschließlich des Transfers und des zusätzlichen Gepäcks.

“Es hieß, dass das Hotel einfach war, aber das war kein Problem für uns, vorausgesetzt, es ist sauber, weil wir sowieso ausgehen und erkunden wollten.” Von dem Moment an, als das Paar am 15. Mai in Palma landete, gab es Warnsignale, aber erschöpft von der Reise des Tages achteten sie nicht darauf.

Dass sie mit ihrer Hotelwahl auf Mallorca vielleicht nicht ins Schwarze getroffen hatten, das konnten sie bereits an der Reaktion des Personals am Transferschalter ablesen. „Wir gingen zum Schalter und der Fahrer fragte, wo wir übernachten werden“, als sie ihm das Hotel nannten „fing er an zu lachen“, erklärt Magdalena.

“Das war das Erste, was ich hätte aufgreifen sollen.” Als nächstes wurden ihnen beim Check-in zwei bunte Plastikbecher ausgehändigt und ihnen wurde gesagt, dass sie diese an der Bar vorzeigen sollten, wenn sie ein Getränk bestellen wollten.

So ganz ernst schien Magdalena diese Aufforderung nicht genommen zu haben, als sie ohne ihren Becher am Abend einen Sangria an der Bar bestellte. Der Barkeeper fragte sie nach ihrem Becher. „Ich dachte, die machen Witze. Sie erwarteten, dass wir am nächsten Morgen dieselben Becher auch für den Kaffee verwenden würden – das war das Seltsamste“, erklärt die Urlauberin und fügt hinzu: „Wir sollten sie für unseren Alkohol, unseren Tee, Saft, Cola, Sprite verwenden, alles wurde in denselben Becher gegossen. Sie wurden nicht einmal richtig gewaschen, ich musste sie selbst mit meinem eigenen Duschgel waschen.“

“Das Bad war absolut ekelhaft – einfach dreckig.” Sie rief an der Rezeption an, um sich zu beschweren, aber als bis zum Mittag des nächsten Tages niemand aufgetaucht war, beschloss Magdalena, die Sache selbst in die Hand zu nehmen.

“Ich ging raus und kaufte Bleichmittel, Hygienetücher und antibakterielles Gel”, sagte sie. “Ich habe die Dusche und die schwarzen Flecken im Badezimmer gereinigt, aber den Boden gelassen, weil es nicht wirklich meine Aufgabe ist.

Das Unterfangen, ihr Appartement zu tauschen, entpuppte sich als ausweglos. Eigentlich wollte das Paar direkt wieder nach Hause fliegen, doch die Flüge stellten sich als extrem teuer heraus. Schließlich entschlossen sie sich, ein anderes Hotel zu buchen. Magdalena berichtet der Zeitung, der Rest ihres Urlaubs sei „wirklich gut“ verlaufen. Mit „tollem Essen“ und „normalen Tassen“. „Ich habe gelernt, dass sich die Zeiten ändern. Wenn man günstig bucht, wird das eine Katastrophe“, sagt sie.

Ein Sprecher des Unternehmens sagte gegenüber PA Real Life: “Es tut uns leid, dass die Erfahrung von Magdalena Brylinska-Beaton bei dieser Gelegenheit nicht ihren Erwartungen entsprochen hat. Während wir Kunden immer ermutigen, Probleme mit unserem engagierten Team im Resort zu besprechen, damit wir sie beheben können, haben wir ihren Fall geprüft und eine Rückerstattung für die Tage ausgestellt, an denen sie das Hotel nicht genutzt hat.”

Ein Sprecher des Hotels sagte gegenüber PA Real Life: “Seit Covid sind die Erwartungen der Kunden sehr hoch. Es ist normal, dass eine Website die besten Fotos eines Hotels bewirbt.

“Sie müssen das Preis-Leistungs-Verhältnis berücksichtigen und dieses Hotel ist eines der billigsten.”


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter