Verirrt auf Schienen: Renfe-Zug fährt in die falsche Richtung!

1421

Ein Alvia-Zug, der an diesem Donnerstag von Madrid nach Huelva unterwegs war, hat in Córdoba die falsche Richtung genommen und die Richtung in Richtung Málaga geändert, wobei er zu dem Bahnhof zurückkehren musste, an dem er den Fehler gemacht hat, indem er rückwärts fuhr.

Der Zug fuhr um sechs Uhr abends vom Madrider Bahnhof Puerta de Atocha ab und machte Halt in Córdoba. Nach dieser Station, so Adif-Quellen, gibt es eine Gabelung in den Gleisen: eine in Richtung Sevilla – die nach Huelva führt – und eine weitere in die Hauptstadt Málaga.

Anscheinend wurde bei der Einrichtung der Gleise angegeben, dass der Zug die entgegengesetzte Richtung des Ziels nehmen sollte, die er nahm. Aus diesem Grund musste der Alvia zur Abzweigung von Córdoba zurückkehren, um die Route zu korrigieren und die richtige Route in die Hauptstadt Huelva zu nehmen.

Der Zug sollte gegen 22:00 Uhr in der Stadt Huelva ankommen, kam aber mit einer Verspätung von etwa 35 Minuten an, so die gleichen Quellen der Bahngesellschaft.

Bild: Renfe


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter