Tausende in Madrid solidarisieren sich mit der Black Lives Matter-Bewegung

537
Nachrichten Plus

In Madrid hat sich eine große Menge versammelt, um Solidarität mit der Black Lives Matter-Bewegung zu zeigen. Einige marschieren in die US-Botschaft. Antirassistische Demonstrationen haben sich in den letzten Tagen in ganz Europa verbreitet.

Keine Gerechtigkeit, kein Frieden!

Fotos und Videos zeigen Demonstranten, die am Sonntag durch die Straßen von Madrid marschieren und Transparente mit der Aufschrift „Keine Gerechtigkeit, kein Frieden“ und andere Slogans von Aktivisten der Black Lives Matter tragen. Andere Demonstranten wurden beim „Knien“ gesehen – eine immer beliebter werdende Geste, die Solidarität mit denen zeigen soll, die angeblich von den Strafverfolgungsbehörden diskriminiert werden.

Lokale Medien berichteten, dass sich Hunderte von Demonstranten vor der US-Botschaft in der Stadt versammelten, um ihre Wut über den Fall von George Floyd auszudrücken, der durch die Polizei von Minneapolis gestorben war.

Der Protest war Berichten zufolge friedlich, obwohl in der Stadt Polizisten mit Kampfausrüstung eingesetzt wurden.

Kundgebungen fanden auch in mehreren anderen spanischen Städten statt, darunter Barcelona und Oviedo.

Foto: RT.com – AFP / Gabriel Bouys © 


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!