Stärkste Erdbeben seit Beginn des Vulkanausbruchs der Stärke 4.3 auf La Palma

1092
Spenden

La Palma hat heute Morgen ein Erdbeben der Stärke 4,3 in der Gegend von Villa de Mazo registriert. Es ist das stärkste Erdbeben seit Beginn des Vulkanausbruchs auf der Insel und ereignete sich in einer Tiefe von 35 Metern.

David Calvo, Sprecher des Vulkanologischen Instituts der Kanarischen Inseln (Involcan), hat in Al Rojo Vivo erklärt, dass dies ein Zeichen dafür sein könnte, dass das System es schafft, den Druck in der Tiefe abzubauen.

Der Experte betont jedoch, dass die Eruption noch lange nicht zu Ende ist und Schwefeldioxid-Messungen weiterhin “sehr hohe Raten ergeben”. Die täglichen Tonnen SO2, die der Vulkan La Palma derzeit ausstößt, werden auf 13.000 geschätzt.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!