Spanisches Wohnungsgesetz: Die Flucht der Eigentümer hat bereits begonnen

4383

Der Senat hat das Wohnungsgesetz verabschiedet. Eine Regelung, die im Immobiliensektor enorme Kontroversen ausgelöst hat, wenn man bedenkt, dass sie den gegenteiligen Effekt wie den gewünschten erzeugen wird. Die Realität ist, dass die ersten negativen Auswirkungen dieses Gesetzes bereits vor seiner Verabschiedung aufgetreten sind.

Dies wird von Antonio Carroza, Präsident von Alquiler Seguro versichert, der davon ausgeht, dass der Mieter als erster betroffen sein wird, da das Angebot an Mietwohnungen auf dem Markt erheblich reduziert sein wird.

Insbesondere weist der Verwalter darauf hin, dass sich im letzten Monat “die Anfragen zum Verkauf von Häusern, die jetzt vermietet werden, verdoppelt haben”, was auf die “durch diese Verordnung erzeugte Unsicherheit” zurückzuführen ist.

Das Unternehmen, das ein Portfolio von 20.000 Mietwohnungen von Dritten verwaltet, von denen sich 95 % in Privatbesitz befinden, erhält viele Aufrufe, “die Wohnungen, in denen die Verträge auslaufen, zum Verkauf anzubieten”. “Wir haben auch Verkaufsanfragen mit Mietern im Inneren.” “Die Wahrheit ist, dass es unter den Vermietern viel Angst und Furcht gibt und viele ihre Positionen auf diesem Markt rückgängig machen wollen, obwohl das Gesetz bei Großunternehmern strenger ist”, erklärt Carroza.

Diese Situation “schadet nur den Mietern, die jeden Tag mehr wachsen und sich mit einem immer kleineren Angebot wiederfinden”, sagt der Manager.

Vom Unternehmen aus versuchen sie, die Häuser, die sie auf den Markt bringen, unter anderen Investoren zu positionieren, die auf die Vermietung setzen werden, “aber das ist nicht immer möglich”. “Die meisten landen in den Händen von Eigentümern, die sie als gewöhnlichen Wohnsitz nutzen werden, etwa 60 %”, so dass nur 40 % dieser Wohnungen auf den Markt zurückkehren.

Mehr Informationen zum Wohnungsgesetz gibt’s hier

Bild: Copyright: dmitrimaruta


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter