Spanische Fluggesellschaft Air Europa Opfer eines Cyberangriffs bei dem die Bankdaten der Nutzer gestohlen wurden

914

Die spanische Fluggesellschaft Air Europa wurde in den vergangenen Morgenstunden Opfer eines Cyberangriffs, bei dem die Bankdaten der Nutzer gestohlen wurden, wie das Unternehmen seinen Kunden per E-Mail mitteilte.

In der oben genannten E-Mail erklärt Air Europa seinen Kunden, dass “kürzlich ein Cybersicherheitsvorfall in einem unserer Systeme festgestellt wurde, der aus einem möglichen unbefugten Zugriff auf Ihre Bankkartendaten besteht”. Konkret handelt es sich bei den gestohlenen Daten um die Anzahl mehrerer Karten, deren Ablaufdatum und den CVV-Sicherheitscode.

Das Unternehmen hat in seinem Schreiben versichert, dass “wir vom ersten Moment an alle unsere Ressourcen eingesetzt haben, um den Vorfall einzudämmen und alle notwendigen technischen und organisatorischen Maßnahmen zu ergreifen” und dass “wir dadurch unsere Systeme gesichert und das ordnungsgemäße Funktionieren des Dienstes garantiert haben”.

Air Europa hat darauf hingewiesen, dass es derzeit “keine Beweise dafür gibt, dass das Leck für einen Betrug verwendet wurde” und dass sie weiterhin analysiert, was passiert ist, den Ursprung des Angriffs und die Verwendung der gestohlenen Informationen.

Die Fluggesellschaft hat jedoch empfohlen, “angesichts des Risikos von Karten-Spoofing und Betrug, das dieser Vorfall mit sich bringen könnte”, vorsichtshalber die folgenden Schritte zu befolgen:

1. Identifizieren Sie die Karte, die für die Zahlung(en) auf der Website von Air Europa verwendet wurde.

2. Wenden Sie sich an Ihre Bank.

3. Fordern Sie die Stornierung/Stornierung/den Ersatz dieser Kartean, um eine mögliche betrügerische Verwendung Ihrer Daten zu verhindern.

4. Geben Sie keine persönlichen Informationen, Ihre PIN, Ihren Namen oder andere persönliche Daten per Telefon, Nachricht oder E-Mail an, auch wenn sie als Ihre Bank identifiziert werden.

5. Klicken Sie nicht auf Links, die Sie vor betrügerischen Operationen warnen. Wenden Sie sich auf nachweisbarem Wege direkt an Ihre Bank.

6. Sammeln Sie alle Beweise für eine mögliche unbefugte Verwendung Ihrer Karte und melden Sie dies den staatlichen Sicherheitskräften.

Das Unternehmen stellt seinen Kunden die [email protected] E-Mail zur Verfügung, damit sie alle datenschutzbezogenen Fragen an ihren Datenschutzbeauftragten (DSB) und ihre Kundendiensttelefonnummer +34 911 401 501 richten können.

Bild:Copyright: robert82


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter