Sánchez ruiniert Spanien: Auslandsinvestitionen sinken um 62%

979

Spanien hat nach Angaben des Ministeriums für Industrie, Handel und Tourismus in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres 38.361 Millionen Euro aus dem Ausland angezogen. Im gleichen Zeitraum dieses Jahres wurde das ausländische Kapital auf nur 14.792 Millionen reduziert, 62% weniger als noch ein Jahr zuvor.

Die von OKDIARIO konsultierten Experten sind sich einig, wenn sie darauf hinweisen, dass die kurz- und mittelfristige Situation mehr als ernst ist. Die Steuer- und Arbeitspolitik eines Pedro Sánchez, der sich bei der Regierungsbildung auf Pablo Iglesias stützen wird, hat die schlimmsten Vorzeichen.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter!