Passagiere überwältigen Betrunkenen Spanier der versuchte eine Flugzeugtür auf einem Flug von Alicante nach Amsterdam zu öffnen

1739

DREI niederländische Reisende überwältigten letzte Woche auf einem Vueling-Flug von Alicante nach Amsterdam einen betrunkenen Mann, der versuchte, die Haupttür zu öffnen.

Das Flugzeug machte eine Notlandung in Paris, Frankreich, wo der betrunkene Spanier festgenommen wurde, berichtete De Telegraaf am Samstag, den 26. August.

Miranda Geurtsen, eine Passagierin an Bord, sagte der Zeitung, dass sie den Mann bereits beim Einsteigen bemerkt hätten, weil er eine große Flasche Jägermeister bei sich hatte. Nach etwa 90 Minuten geriet er in einen Streit mit der Stewardess. “Ein männlicher Steward übernahm das Gespräch mit dem Mann, aber alle spürten die Anspannung.”

“Er hat Frauen belästigt. Der Mann war offensichtlich sehr betrunken. Am Ende durfte er auf die Toilette, aber nur unter der Bedingung, dass die Tür offen blieb.”

Nach dem Toilettengang versuchte der Mann, die Nottür zu öffnen, obwohl sich das Flugzeug in großer Höhe befand. “Drei niederländische Männer stießen ihn zu Boden und fesselten ihn in der hinteren Reihe mit einem Sicherheitsgurt”, sagte Geurtsen.

“Die Mitarbeiter schienen erleichtert zu sein, Hilfe zu bekommen”, sagte sie. “Alle im Flugzeug waren geschockt.”

Nach der Notlandung nahm die französische Polizei den Spanier fest.

Nach etwa zwei Stunden stiegen auch die niederländischen Männer aus dem Flugzeug, um auf einer Polizeiwache auszusagen, sagte Geurtsen. Ihre Familien gingen mit ihnen.

Das Flugzeug landete schließlich mit drei Stunden Verspätung auf dem Flughafen Schiphol, wo die müden Passagiere mit leeren Gepäckbändern empfangen wurden, weil die Gepäckabfertiger bereits nach Hause gegangen waren, sagte Geurtsen.

Tage später wartete sie immer noch auf ihr Gepäck.

Ein Sprecher von Vueling bestätigte den Vorfall und entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten, die der Reisende verursacht hatte.

“Die Sicherheit und das Wohlergehen aller Menschen an Bord stehen für uns immer an erster Stelle. Daher tolerieren wir kein Verhalten, das unsere Kunden oder unsere Mitarbeiter gefährden könnte. Genau aus diesem Grund wurden die richtigen Protokolle befolgt.”

Bild: Copyright: grooversyd


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter