Panikwetterkarte hier bitte: Die erste Hitzewelle des Sommers erreicht diesen Montag Spanien mit Höchstwerten von 44 Grad

1600

Uns wurde immer wieder unterstellt wir würden mit Wetterberichten Panik verbreiten. Nun eine richtige Panik Wetterkarte sieht nach Meinung von 20Minutos so aus. Ach ja einen Wetterbericht und Alarmmeldung gibt’s hierzu auch noch.

Die erste Hitzewelle des Sommers, die an diesem Sonntag begann und bis Mittwoch andauern wird, wird auch am Montag “deutlich hohe” Temperaturen hinterlassen. An diesem Montag werden 24 Provinzen von neun autonomen Gemeinschaften in Alarmbereitschaft versetzt, wobei Córdoba und Sevilla laut der Vorhersage der staatlichen Wetterbehörde (Aemet) einem extremen Risiko (rot) für Temperaturen von bis zu 44 ° C ausgesetzt sind.

Zusätzlich zu den Warnungen in der Landschaft von Sevilla und Córdoba sind Cádiz, Huelva, Jaén, Ciudad Real, Toledo, Badajoz, Cáceres und Madrid aufgrund der hohen Temperaturen einem erheblichen Risiko (orange) ausgesetzt, was auch Granada, Huesca, Saragossa, Ávila, Salamanca, Albacete, Cuenca, Guadalajara, Barcelona, Girona, Lleida, Tarragona, Valencia und Las Palmas mit gelber Alarmstufe betrifft.

Im Allgemeinen werden die Höchsttemperaturen im nördlichen und östlichen Drittel der Halbinsel sinken, was sich im Nordosten des nördlichen Plateaus bemerkbar macht, während im Rest nur wenige Änderungen oder leichte Anstiege erwartet werden, z. B. in Gebieten im Inneren der Kanarischen Inseln.

So werden in weiten Teilen der Südhälfte der Halbinsel und in Gebieten des Nordostens 36-38 °C überschritten, im Südwestquadranten sogar deutlich über 40, vor allem in den Tälern.

Die Mindestwerte hingegen werden in der nordwestlichen Hälfte der Halbinsel abnehmen und in der übrigen Hälfte der Halbinsel zunehmen und an den Mittelmeerküsten und im südwestlichen Quadranten bei etwa 20 °C bleiben.

Bild und Panik Wettervorhersage von: 20Minutos


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter