Hilfe die nicht ankommt: Spanien will seine humanitäre Hilfe für Gaza verdoppeln

1207

Spanien wird “in wenigen Tagen” seine finanziellen Mittel für humanitäre Hilfe für Gaza verdoppeln. Dies gab der amtierende Außenminister José Manuel Albares in Barcelona bekannt. Bei einer Veranstaltung der Rafael-Campalans-Stiftung des PSK zur internationalen Politik versicherte er, dass die Regierung an einem Plan arbeite, um die derzeitige Hilfe von 21,5 Millionen Euro zu verdoppeln.

Nach dem außerordentlichen Europäischen Rat vor zehn Tagen kündigte Ministerpräsident Pedro Sánchez an, dass Spanien bis Ende des Jahres mehr als vier Millionen Euro zusätzlich nach Palästina beitragen werde, was zusammen mit dem in der Vorwoche angekündigten ersten Paket von einer Million Euro im Jahr 2023 insgesamt 21,5 Millionen Euro ausmacht, 30 % mehr als im Vorjahr.

Wie diese Hilfe im Gaza ankommen soll, ist jedoch ein Rätsel, den wie wir bereits wissen wurden bisher in 1 Woche nur 84 LKW Ladungen an Hilfsgütern von Israel über die Grenze Ägyptens in den Gaza erlaubt. Vor dem 7 Oktober 2023 fuhren alleine über diese Grenze bis zu 550 LKW täglich in den Gazastreifen.

Bild: Copyright: krasimiranevenova


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter