Die Guardia Civil verhaftet 3 Personen wegen der illegalen Rennen in Madrid

787

Die Verkehrsgruppe der Guardia Civil hat am Dienstag drei Personen wegen der Teilnahme an einem illegalen Rennen verhaftet, dessen Verbreitung in den sozialen Netzwerken viral gegangen ist.

Das Rennen fand am 21. Januar gegen 01:45 Uhr in der Gemeinde Madrid statt.

Auf den aufgenommenen Bildern sind zwei Fahrzeuge zu sehen, die parallel und mit hoher Geschwindigkeit in einem vermeintlichen Rennen fahren. Währenddessen fährt eine dritte Person mit einem anderen Auto parallel zu ihnen, blockiert die Straße und nimmt von dort aus das Video auf, das später in den sozialen Netzwerken viral ging.

Diese illegalen Rennen zielen unter anderem darauf ab, an illegalen Wetten unter den Teilnehmern teilzunehmen. Die Guardia Civil klagt diese Personen wegen rücksichtslosen Fahrens an.

Bei den drei Festgenommenen handelt es sich um Männer im Alter zwischen 24 und 26 Jahren, die in den Provinzen Toledo und Madrid leben und polizeilich vorbestraft sind.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter