Benzin- und Dieselpreise in Spanien steigen mitten in der Ferienzeit

1535

In Spanien sind die Kraftstoffpreise kürzlich gestiegen, wobei Benzin den ersten Anstieg seit acht Wochen und Diesel den ersten Anstieg seit zwei Wochen verzeichnete. Dies hat dazu geführt, dass Diesel nun teurer ist als vor dem Krieg in der Ukraine. Zudem liegen beide Kraftstoffe preislich über dem Niveau des Vorjahres.

Laut dem Ölbulletin der Europäischen Union ist Benzin im Jahresvergleich um 1,9 % und Diesel um 3,5 % teurer geworden.

Aktuell beträgt der durchschnittliche Preis für Benzin in Spanien 1,622 Euro pro Liter, ein Anstieg um 0,37 % gegenüber der Vorwoche mit 1,616 Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 1,9 % seit Beginn des Krieges in der Ukraine.

Diesel kostet derzeit 1,488 Euro pro Liter, was 1,22 % über dem Preis der letzten Referenz von 1,47 Euro liegt. Seit Ende Februar 2022 ist der Preis um 0,6 % gestiegen.

Das Volltanken eines 55-Liter-Benzintanks kostet aktuell 89,21 Euro, 33 Cent mehr als in der Vorwoche. Ein Dieseltank kostet 81,84 Euro, was 99 Cent mehr als beim letzten Mal ist.

Der durchschnittliche Benzinpreis in Spanien bleibt unter dem Durchschnitt der Eurozone, wo der Preis bei 1,793 Euro pro Liter für Benzin und 1,652 Euro für Diesel liegt. Auch im Vergleich zum EU-Durchschnitt ist Benzin mit 1,743 Euro pro Liter und Diesel mit 1,628 Euro günstiger.

Bild: Archiv


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter