1 Million Euro Penthouse in Madrid aber nur für den “Glöckner von Notre Dame” geeignet

1303

Obwohl Wohnen ein Grundrecht ist, bleibt es für viele unerschwinglich, eine Wohnung in spanischen Großstädten zu mieten. Die Inflation, die durch Gentrifizierung und das übermäßige Aufkommen von Touristenunterkünften verursacht wird, verwandelt die Unabhängigkeit für viele junge Menschen zunehmend in einen unerreichbaren Traum.

Daher rücken Videos in sozialen Netzwerken, die kaum bewohnbare Häuser als Schnäppchen präsentieren, ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Dies gilt besonders, nachdem ein Immobilienmakler eine 86 Quadratmeter große Wohnung in der französischen Hauptstadt erworben hat.

“Es mag wie Paris aussehen, aber das ist es nicht, es ist sogar noch besser”, verkündet der Mann. Wie im Video ersichtlich, muss selbst der Makler im Haus den Kopf beugen, um sich zu bewegen, da die Decken so niedrig sind. Anstelle von definierten Räumen gibt es lediglich “Zonen”.

Die Küche bietet eine “ideale Frühstücksbar”, obwohl die Breite für den Arbeiter gerade ausreichend ist. Doch das ist nicht alles: Das Hauptschlafzimmer ist mit einem en suite Badezimmer ausgestattet. Deshalb ist das Haus, wie erklärt wurde, der perfekte Ort zum “Entspannen, Reflektieren oder für Telearbeit” – und das für 1.180.000 Euro.

Wie zu erwarten, wurde das Video schnell viral. Viele haben sich über den Zustand des Hauses beschwert. Kommentare wie “Es sieht aus wie Paris, weil nur der Glöckner von Notre Dame dort leben könnte”, “Das sind keine Quadratmeter, das sind Dreiecksmeter” gehören zu den am häufigsten geäußerten Meinungen.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie unseren Newsletter