Zwei Leichen auf Mallorca als deutsche Segler der „Makan Angin“ identifiziert

999

Die Guardia Civil hat die Untersuchung der Anfang des Monats an der mallorquinischen Küste geborgenen Leichen abgeschlossen und bestätigt, dass es sich um die beiden deutschen Staatsbürger handelt, die auf einem Segelboot von Menorca aus verschwunden sind.

Die Leichen wurden am 4. und 5. September von der Special Group of Underwater Activities (GEAS) der Guardia Civil vor den Küsten von Cala Barca und Porto Cristo gefunden. Dank der Zusammenarbeit zwischen den spanischen und deutschen Behörden konnte die Abteilung für Biologie des Kriminalistischen Dienstes der Guardia Civil mit Sitz in Madrid durch genetische Analyse feststellen, dass die sterblichen Überreste zu den vermissten deutschen Staatsbürgern gehören.

Es geht um einen Vater und seinen Sohn, die am 27. August ihre Reise auf dem Segelboot “Makan Angin” von Cala Galdana auf Menorca nach Cala d’Or auf Mallorca begannen. Sein Verschwinden hatte sowohl in Spanien als auch in Deutschland zu umfangreichen Suchaktionen und viel Aufregung geführt.

Bild: Copyright: steffus


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter