Versuchskaninchen gesucht: Krankenhaus in La Paz sucht Freiwillige um den Covid-Impfstoff von Hipra zu untersuchen

1683

Das Krankenhaus in La Paz sucht jugendliche Freiwillige, um den COVID-19-Impfstoff von HIPRA zu untersuchen. Die von der spanischen Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (Aemps) genehmigte Studie zielt darauf ab, herauszufinden, ob die Auffrischungsdosis des Covid-19-Impfstoffs des spanischen Biotechnologie-Pharmaunternehmens bei Kindern im Alter von 12 bis 17 Jahren, die zuvor mit zwei Dosen Pfizer geimpft wurden, sicher ist.

An der Studie, an der 300 Jugendliche zwischen 12 und unter 18 Jahren teilnehmen werden, werden neben La Paz vier weitere Krankenhäuser in Spanien teilnehmen: das Krankenhaus Vall d’Hebron in Barcelona, das Krankenhaus Josep Trueta in Girona, die HM Universitario Puerta del Sur in Madrid und die HM Montepríncipe in Madrid.

In der Studie soll untersucht werden, ob der Impfstoff gut verträglich ist und ob er in der Lage ist, eine Immunantwort zu reaktivieren, also ob der Impfstoff in der Lage ist, die Aktivität des Immunsystems (Abwehr) gegen das Virus zu erhöhen und wie lange seine Wirkung anhält. Die Sicherheit wird bei allen Teilnehmern bewertet, aber die Immunantwort wird nur bei denjenigen bewertet, die zuvor nicht an COVID-19 erkrankt waren.

Die Studie beginnt, sobald der COVID-19-Impfstoff von Hipra mit dem Namen Bimervax von der Europäischen Arzneimittel-Agentur und der Europäischen Kommission für die Anwendung bei Erwachsenen zugelassen wurde.

Personen, die an der Studie teilnehmen möchten, müssen vor sechs Monaten mindestens zwei Dosen des Pfizer-Impfstoffs erhalten haben. Unabhängig davon, ob sie die Krankheit überstanden haben oder nicht, können sie weiterhin an der Studie teilnehmen.

Jedes Krankenhaus hat auf seiner Website einen Platz freigeschaltet, damit sich Interessierte registrieren können. Da sie minderjährig sind, müssen sie ihren Vater, ihre Mutter oder ihren Erziehungsberechtigten informieren, um mit der Registrierung fortzufahren. Die Studie wird von der Ethikkommission der HM Hospitals und von der spanischen Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte bewertet.

Bild: Copyright: markflorquin


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter