Spanische Regierung zieht keine Impfpflicht in Betracht

5077
Spanisch Lernen

Die Ministerin für Territorialpolitik und Regierungssprecherin Isabel Rodríguez hat an diesem Montag in Bezug auf die Impfpflicht darauf hingewiesen, dass die Behandlung, die von Spanien aus zur Impfung durchgeführt wird, „nicht vergleichbar“ mit anderen Ländern ist.

„Kein anderes Land in unserem Umfeld hat so auf die Impfstrategie reagiert wie Spanien“, betonte die Ministersprecherin auf die Frage, ob die Exekutive erwäge, sich für eine Impfpflicht zu entscheiden.

Isabel Rodríguez hat darauf hingewiesen, dass der Verdienst, dass Spanien über 90 Prozent seiner Bevölkerung über 12 Jahre geimpft hat, der Gesellschaft zukommt.

Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand zum Thema Nachrichten Spanien

Folgen Sie unseren sozialen Netzwerk unter
Facebook: https://www.facebook.com/Nachrichten.es
Twitter: https://twitter.com/nachrichten_es
Telegram: https://t.me/nachrichten_spanien

>>>Unterstützen Sie uns mit einer Spende!<<<


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!