Spanische Regierung ändert das Gesetz dass der Oberste Gerichtshof das letzte Wort über die Beschränkungen nach dem Ende des Alarmzustand am 9 Mai der Autonomen Gemeinschaften hat

2240

Die Spanische Regierung genehmigt an diesem Dienstag ein Dekret zur Regelung der neuen Phase, die am 9. Mai nach dem Ende des Alarmzustands eröffnet wird und unter anderem den Autonomen Gemeinschaften ermöglicht, gegen die Entscheidungen der Obersten Gerichte beim Obersten Gerichtshof Berufung einzulegen

Die Exekutive bietet den autonomen Regierungen somit die Möglichkeit, Kassationsbeschwerden einzureichen, wenn die Obersten Gerichte ihre Maßnahmen aufheben.

Das heißt, es versucht, die Doktrin zu vereinheitlichen und zu verhindern, dass sie wie im letzten Sommer geschieht, als nach dem Ende des Alarmzustands einige Entscheidungen des Justizsystems widersprüchlich waren und Beschränkungen in einigen Gebieten und nicht in anderen erlaubt waren.


Sie möchten immer die neuesten Nachrichten aus Spanien?
Abonnieren Sie doch unseren Wöchentlichen Newsletter!